Ihre Musik macht sie unvergesslich: 12 verstorbene Sänger und DJs der letzten 20 Jahre

Sie schenkten uns Lieder, die wir bis in alle Ewigkeit in Erinnerung behalten werden. Wir zeigen dir verstorbene Sänger und DJs der letzten 20 Jahre.

Es gibt einige Sänger, die in den letzten 20 Jahren verstorben sind.
Quelle: IMAGO / Steffen Schellhorn

Es ist schwer zu greifen, wenn ein geliebter Mensch das Zeitliche segnet. Wir sind allerdings auch ziemlich betrübt, wenn wir aus den Nachrichten erfahren, dass ein Star, den wir sehr mochten, von uns gegangen ist. Der Tod gehört jedoch zum Leben dazu. Dennoch wollen wir uns an unsere Lieblinge erinnern, so lange es möglich ist. Auf den folgenden Seiten findest du verstorbene Sänger und Sängerinnen und DJs der letzten 20 Jahre. Beginnen wir hier jedoch mit:

#1 Roger Whittaker

Roger Whittaker, die Kultfigur dieses Genres, ist am 13. September 2023 im Alter von 87 Jahren nach den Folgen eines Schlaganfalls verstorben. Es wird berichtet, dass er am Samstag, den 16. September, im engsten Familienkreis beigesetzt wurde. Den großen Durchbruch hatte er im Jahr 1969 mit dem Hit „Durham Town“. Obwohl er Erfolge mit Songs wie „Albany“ und „The Last Farewell“ in den USA und Europa hatte, war es Deutschland, wo er eine begeisterte Fanbase fand. Trotz mangelnder Sprachkenntnisse hat er viele seiner Lieder in Deutsch aufgenommen. Der Verlust einer geliebten Persönlichkeit wie dieser ist immer schwer zu verkraften.

Auch bei der nächsten Künstlerin waren wir ziemlich schockiert, als uns die Nachricht von ihrem Tod ereilte:

Tina Turner starb am 24. Mai 2023.
Quelle: IMAGO / United Archives

#2 Tina Turner

Tina Turner, eine international gefeierte Musiklegende, ist leider auch schon von uns gegangen. Sie hat die Musikszene mit Welthits wie „The Best“ und „What's Love Got to Do with it“ maßgeblich geprägt. Am 24. Mai 2023 wurde die traurige Mitteilung ihres Ablebens öffentlich gemacht. Nach einem ausdauernden Kampf mit einer schweren Krankheit ist die weltbekannte Sängerin im Alter von 83 Jahren in ihrem Haus nahe Zürich verstorben. In einem Statement auf Instagram, veröffentlicht durch ihr Management, lautete es: „Heute sagen wir Lebewohl zu einer geliebten Freundin, die uns ihr größtes Geschenk hinterlässt: Ihre Musik. Unser Herzen sind bei ihrer Familie in dieser schwierigen Zeit. Tina, dein Verlust wird tief empfunden.“

Kommen wir zu einer Person, die zwar auch gesungen hat, aber den meisten eher als Musikproduzent und aufgrund eines Skandals in Erinnerung geblieben ist:

Frank Farian verstarb am 23. Januar 2024.
Quelle: IMAGO / teutopress

#3 Frank Farian

In den 70er Jahren hat Frank Farian berühmte Popmusik-Klassiker produziert, ist Gründer der bekannten Musiktruppe Boney M. und war unter anderem für Hits wie „Rasputin“, „Daddy Cool“ und „Rivers of Babylon“ verantwortlich. Seit dem Erfolg mit seinem traurigen Lied „Rocky“ trat er selbst kaum noch auf. In aller Munde war er vor allem Ende der 80er Jahre, als es für sein von ihm gegründetes Duo Milli Vanilli steil nach oben ging. Später kam heraus, dass die beiden Musiker gar nicht selbst sangen. Damit sorgte der Produzent für einen der größten Skandale in der Musikgeschichte. Am 23. Januar 2024 verstarb Frank Farian im Alter von 82 Jahren friedlich zu Hause in seiner Wahlheimat Miami.

Der nächste Verlust liegt zwar schon einige Jahre zurück, allerdings ist er für manche noch immer schwer zu verkraften:

Michael Jackson verstarb am 25. Juni 2009.
Quelle: IMAGO / USA TODAY Network

#4 Michael Jackson

Er war für viele von uns der sogenannte „King of Pop“. Seine Hits wie „Smooth Criminal“, „Thriller“, „Beat It“ und „Billie Jean“ prägten unsere Kindheit. Allerdings ist Michael Jackson bereits am 25. Juni 2009 von uns gegangen. Die offizielle Todesursache war eine akute Vergiftung durch das Narkosemittel Propofol. Andere Medikamente und Beruhigungsmittel wie Diazepam, besser bekannt als Valium, wurden ebenfalls verabreicht. Sein plötzliches Ableben im Alter von nur 50 Jahren sorgte weltweit für Aufsehen und regte einige Fans sogar an, Verschwörungstheorien zu verbreiten. Trotz mancher Kontroversen ist und bleibt Michael Jackson auch nach seinem Tod einer der kommerziell erfolgreichsten Musikern aller Zeiten. 

Kommen wir zu einer weiteren verstorbenen Legende:

Joe Cocker verstarb am 22. Dezember 2014.
Quelle: IMAGO / teutopress

#5 Joe Cocker

Bereits zu Lebzeiten war Joe Cocker schon eine waschechte Musiklegende. Mit seinen Songs wie „You Can Leave Your Head On“, „Unchain My Heart“ und „You Are So Beautiful“ schenkte er uns einige Ohrwürmer. Seine markante Stimme prägte sich in unser aller Köpfe ein. Ob diese Fluch und Segen zugleich für den Musiker gewesen ist? Denn er war starker Raucher. Am 22. Dezember ereilte uns die traurige Nachricht, dass Joe Cocker im Alter von 70 Jahren in seinem Haus in Crawford an den Folgen von Lungenkrebs gestorben ist. 

Der bekannte deutsche Sänger verstarb bereits einen Tag vor Joe Cocker:

Udo Jürgens starb am  21. Dezember 2014.
Quelle: IMAGO / teutopress

#6 Udo Jürgens

Am  21. Dezember 2014, also einen Tag vor Joe Cocker, verstarb plötzlich und unerwartet Udo Jürgens. Der Sänger brach während eines Spaziergangs in Gottlieben im Kanton Thurgau bewusstlos zusammen und starb trotz eines Wiederbelebungsversuches im Kantonsspital an Herzversagen. Er wurde 80 Jahre alt. Mit über 105 Millionen verkauften Tonträgern war er einer der erfolgreichsten Unterhaltungsmusiker in Deutschland. Besonders tragisch: Zwei Wochen vor seinem Ableben beendete der Musiker den ersten Teil seiner 25. Konzerttournee und hatte kurze Zeit zuvor noch einen TV-Auftritt. Wir vermissen ihn zutiefst.

An den Künstler kannst du dich bestimmt auch erinnern:

Karel Gott verstarb am 1. Oktober 2019.
Quelle: IMAGO / teutopress

#7 Karel Gott

Er war bekannt für den Titelsong für „Die Biene Maja“ und lieferte mit „Für immer jung“ einen Klassiker, der mit und ohne dem Rapper Bushido unter die Haut geht: Karel Gott wurde nicht umsonst als die „goldene Stimme aus Prag“ in sämtlichen TV-Shows angekündigt. Der Schlagersänger hat hierzulande schätzungsweise mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft und wurde von Alt sowie Jung angesehen. 2015 gab er bekannt, dass er an Krebs erkrankt ist. Bereits ein Jahr später galt der Musiker nach Angaben seiner Ärzte als geheilt. Im September 2019 kam dann der nächste Schicksalsschlag: Der „Einmal um die ganze Welt“-Interpret ist an Leukämie erkrankt. Am 1. Oktober 2019 folgte dann die traurige Nachricht, dass Karel Gott im Alter von 80 Jahren in seinem Prager Haus im Kreise der Familie den Kampf gegen den Krebs verloren hat. 

Die nächste Musikerin ist ebenfalls schon von uns gegangen:

Sinéad O'Connor verstarb am 26. Juli 2023.
Quelle: IMAGO / BRIGANI-ART

#8 Sinéad O'Connor

Noch ein Schock, der kaum greifbar ist! Sinéad O'Connor war eine der bekanntesten Sängerinnen Irlands. Ihren internationalen Durchbruch hatte sie 1990 mit dem von dem US-amerikanischen Sänger Prince geschriebenen Lied „Nothing Compares 2 You“. Am 26. Juli 2023 ist die Sängerin allerdings plötzlich im Alter von nur 56 Jahren verstorben. Die Musikerin wurde leblos in ihrer Londoner Wohnung aufgefunden. Die Todesursache kam erst einige Monate später an die Öffentlichkeit. Laut Gerichtsmediziner sei O'Connor eines natürlichen Todes verstorben. Es hätte auch anders sein können, denn im Januar 2022 nahm sich ihr 17-jähriger Sohn Shane Lunny das Leben. Den Tod ihres Kindes hat die Sängerin nur schwer verkraften können. 

Und auch diese Sängerin starb viel zu jung:

Amy Winehouse starb am 23. Juli 2011.
Quelle: IMAGO / Avalon.red

#9 Amy Winehouse

Sie war eine aufstrebende britische Soul- und Jazz-Sängerin und Songschreiberin. Hits wie „Rehab“, „Valerie“ und „Back to Black“ sind noch heute in vielen Playlists vertreten und dienen oftmals als Cover-Interpretationen in Talentshows oder werden auf den Karaokebühnen der Welt performt. Der markante Lidstrich und die Beehive-Frisur waren die Markenzeichen der jungen Künstlerin. Ihre Alkohol- und Drogensucht, die oftmals in den Medien thematisiert wurde, sollte anscheinend auch ihr Schicksal früh besiegeln. Denn am 23. Juli 2011 wurde Amy Winehouse tot aufgefunden. Es kam heraus, dass sie wegen einer Alkoholvergiftung mit 4,16 Promille im Blut gestorben ist. Sie wurde gerade einmal 27 Jahre alt.

Aaron Carter starb am 5. November 2022.
Quelle: IMAGO / NurPhoto

#10 Aaron Carter

Der plötzliche Tod von Aaron Carter am 5. November 2022 ließ die Musik- und Entertainmentwelt in tiefer Trauer zurück. Er wurde damals von seiner Haushälterin tot in seiner Badewanne im kalifornischen Lancaster aufgefunden. Im Alter von nur 34 Jahren starb er einen Drogentod, der von der zuständigen Behörde als Unfall eingestuft wurde Der Bruder des Backstreet Boys-Sängers Nick Carter, begann seine Karriere bereits im zarten Alter von sieben Jahren. Er wurde schnell zu einem Teenie-Idol der 2000er Jahre, bekannt für Hits wie „I Want Candy“ und „Aaron's Party (Come Get It)“. Sein früher Ruhm führte ihn auf eine Achterbahnfahrt des Lebens, gezeichnet von Höhen und Tiefen. Dennoch erschüttert uns das frühe Ableben noch heute zutiefst.

Ein weiterer unvergesslicher Künstler, dessen Vermächtnis in der Welt der Musik weiterlebt:

Prince verstarb am 21. April 2016.
Quelle: IMAGO / Allstar

#11 Prince

Prince Rogers Nelson, weltweit bekannt einfach als Prince, war ein musikalisches Genie, dessen Einfluss weit über die Grenzen jedes Genres hinausging. Sein unerwartetes Ableben am 21. April 2016 hinterließ eine Lücke in der Musikwelt, die bis heute zu spüren ist. Er wurde an jenem Morgen im Paisley Park Studio in Chanhassen in einem Fahrstuhl leblos aufgefunden. Alle Wiederbelebungsversuche des Rettungsdienstes blieben erfolglos. Der Sänger starb im Alter von nur 57 Jahren an einer Überdosis des Schmerzmittels Fentanyl. Prince war bekannt für seine vielseitige Musik, von Funk über Rock bis hin zu R&B, und für seine außergewöhnlichen Fähigkeiten als Multiinstrumentalist, Produzent und Songwriter. Mit unvergesslichen Hits wie „Purple Rain“, „Kiss“ und „When Doves Cry“ hat er eine neue Ära geprägt. Seine androgyne Persönlichkeit und sein einzigartiger Stil machten ihn zu einer Ikone der Popkultur.

Auf der nächsten Seite ist zwar kein Sänger zu finden, aber der Tod des jungen DJs bewegt viele Fans noch heute:

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.soundground.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

#12 Avicii 

Avicii, mit bürgerlichem Namen Tim Bergling, war einer der einflussreichsten DJs und Produzenten der elektronischen Musikszene. Mit Hits wie „Wake Me Up“, „Levels“ und „Hey Brother“ eroberte er die Charts und die Herzen seiner Fans weltweit. Am 20. April 2018 wurde der Künstler allerdings während eines Urlaubs im Oman auf einem Anwesen der omanischen Königsfamilie tot aufgefunden. Sechs Tage nach seinem plötzlichen Ableben gab Aviciis Familie in einem Statement bekannt: „Er hat wirklich gerungen mit dem Nachdenken über den Sinn, das Leben, das Glück. Jetzt hat er es nicht länger geschafft. Er wollte Frieden haben.“ Somit ist klar: Tim Bergling entschied sich für den Freitod. Er gab in der Vergangenheit häufiger an, dass er an einer chronischen Entzündung der Bauchspeicheldrüse leide und exzessiv Alkohol konsumiert habe. 

Besonders tragisch: Knapp sechs Jahre später starb Aviciis frühere Freundin Emily Goldberg. Im Frühling 2023 machte die Ex des verstorbenen DJs öffentlich bekannt, dass sie an Krebs erkrankt ist. Doch die Todesursache soll eine andere sein: Lungenembolie.

Pinterest Pin Unvergessen: Musiker, die seit einigen Jahre verstorben sind, aber unvergessen bleiben