Erst Top, dann Flop: Was wurde aus den bekannten Sommerhit-Stars wie O-Zone, Las Ketchup und Co.?

Von Stars, die mit einem Sommerhit erfolgreich waren, hört man oft danach nichts mehr und man fragt sich gelegentlich, was sie heute wohl tun.

Mit „Mambo No. 5" landete Lou Bega einen Sommerhit.
Quelle: IMAGO / Hoffmann

Für Musikliebhaber dürfte es keine Überraschung sein: Manche Stars erlangen durch nur einen Sommerhit Berühmtheit, verschwinden danach aber schnell wieder in der Versenkung, sodass man heute kaum noch etwas von ihnen hört. Doch das bedeutet nicht zwangsläufig, dass sie ihre musikalische Karriere aufgegeben haben. In diesem Artikel möchten wir dir zeigen, was aus einigen der sogenannten One-Hit-Wonder geworden ist.

#1 Lou Bega – „Mambo No. 5"

Das Jahr 1999 war für Musikenthusiasten definitiv ein Highlight: Lou Begas Song „Mambo No. 5" eroberte die Charts und wurde zum Sommerhit des Jahres. Mit dem Erfolg wurde der Sänger einem breiten Publikum bekannt.

Doch wie sieht es heute aus? Was hat Lou Bega seit seinem großen Hit gemacht und wie geht es ihm musikalisch?

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.soundground.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Lou Bega heute

Viele Musiker*innen haben mit dem Erfolg auch eine Veränderung durchgemacht, doch bei Lou Bega scheint sich das vor allem auf seine Musikkarriere zu beziehen. Optisch ist der Latin-Pop-Sänger kaum gealtert. Was die meisten jedoch nicht wissen: Lou Bega steht auch heute noch auf der Bühne und performt nicht nur seinen berühmten Hit „Mambo No. 5". Obwohl seine neueren Werke nicht mehr an den Erfolg des Hits herankommen, macht er immer noch Musik. 2013 veröffentlichte David Lubega Balemezi – so sein bürgerlicher Name – das Album „A Little Bit of 80's", auf dem er Pophits von Culture Club, Sade Adu, KC and the Sunshine Band und anderen Künstlern coverte. Keine große 90er-Party scheint ohne ihn auszukommen. In seinem Buch „Mambo No. 1" berichtet der Künstler über sein „Leben nach dem Erfolgsrausch".

Auf der nächsten Seite geht es direkt weiter:

„Dragostea din tei" war der Sommerhit von O-Zone.
Quelle: IMAGO / Scherf

#4 O-Zone – „Dragostea din tei"

Diese drei Jungs haben mit ihrem Hit „Dragostea din tei" Musikgeschichte geschrieben. Der Ohrwurm aus dem Jahr 2004 hat auch heute noch Kultstatus. Die Boygroup O-Zone stammte aus Moldawien und Rumänien und bestand aus Radu Alexei Sârbu, Dan Bălan und Arsenie Toderaș. Obwohl sie bereits seit 1999 zusammen Musik machten, war es erst mit ihrem Hit „Dragostea din tei" möglich, auch außerhalb ihres Heimatlandes bekannt zu werden. Der Song wurde in über 30 Ländern zum Chart-Hit und belegte auch hierzulande den ersten Platz.

Wie ging es mit den drei Künstlern nach ihrem großen Erfolg weiter?

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.soundground.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

O-Zone heute

Obwohl sich die drei Mitglieder 2005 trennten, blieben sie dem Musikbusiness treu. Dan Bălan veröffentlichte als Crazy Loop und später als Solokünstler unter seinem Klarnamen weitere Songs, während auch Arsenie Todiraș als Arsenium und Radu Sîrbu auch erfolgreich als Solokünstler tätig sind. 2017 fand erstmalig eine Reunion von O-Zone statt, gefolgt von einem gemeinsamen Auftritt zum Jahreswechsel 2020 – und es bleibt abzuwarten, ob das Trio in Zukunft gemeinsam weiter Musik machen wird. Obwohl sie in Deutschland etwas in Vergessenheit geraten sind, sind sie in Rumänien und Moldawien immer noch beliebte Stars. Fans hoffen darauf, dass die Band noch einmal gemeinsam die Charts stürmen werden.

Weiter geht es mit dem nächsten Trio: 

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.soundground.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

#2 Las Ketchup – „Asereje"

Las Ketchup, die Girlgroup aus Spanien, erlangte 2002 weltweite Berühmtheit mit ihrem Hit „Asereje", besser bekannt als „The Ketchup Song". Dieser eingängige Ohrwurm hat sich in unser aller Köpfen eingebrannt. Die Schwestern Lucía, Lola und Pilar Muñoz veröffentlichten vier Jahre später ihr zweites Album, konnten aber nicht mehr an den Erfolg des Sommerhits anknüpfen. Um ihre Karriere wiederzubeleben, nahmen sie am Eurovision Song Contest 2006 teil. Allerdings reichte es nur für den 21. Platz für Spanien mit 18 Punkten. Nach diesem Rückschlag gerieten Las Ketchup in Vergessenheit.

Wie steht es heute um Las Ketchup? Das erfährst du auf der nächsten Seite!

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.soundground.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Las Ketchup heute

Die Schwestern von Las Ketchup sind auch heute noch als Musikerinnen aktiv und treten seit 2016 wieder gemeinsam auf – mittlerweile sogar gelegentlich zu viert. Das Quartett um Pilar, Lucía, Lola und Rocío hat allerdings nicht mehr denselben Erfolg wie zu ihren Glanzzeiten. Neue Songs haben sie seit langem nicht mehr veröffentlicht und in Deutschland sind sie kaum noch bekannt. In ihrer Heimat Spanien hingegen sind sie nach wie vor gefeierte Stars. Schade eigentlich! Stimmung hat ihre Musik auf jeden Fall gemacht und zu „Asereje" tanzen wir auch nach wie vor noch mit, wenn der Track in Clubs läuft. 

Auf der nächsten Seite geht es mit dem nächsten One-Hit-Wonder weiter:

Auch Loona landete mit „Bailando" einen Sommerhit.
Quelle: IMAGO / teutopress

#3 Loona – „Bailando"

Für Musikliebhaber ist es absolut kein Geheimnis: Die Zeilen „Bailando, bailando; Amigos adiós, adiós, el silencio loco" wecken sofort Erinnerungen an einen Ohrwurm. Die Single „Bailando" avancierte 1998 zum Sommerhit des Jahres im deutschsprachigen Raum und hielt sich mehrere Wochen auf Platz 1 der Charts in Deutschland und der Schweiz. Loona erhielt für den Song, der mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet wurde, den Echo-Preis als beste Dance-Single. Doch könntest du spontan noch einen weiteren Song nennen, den sie gesungen hat? Vermutlich leider nicht.

Wie ging es für die niederländische Sängerin wohl nach ihrem großen Erfolgshit weiter?

Loona ist auch heute noch präsent.
Quelle: IMAGO / Future Image

Loona heute

Loona versuchte nach „Bailando" mit Liedern wie „Hijo de la luna" und „Vamos a la playa" wieder an den Erfolg anzuknüpfen, allerdings mit nur mäßigem Erfolg. Es wurde einige Jahre ruhig um die Sängerin und vielen fiel sie erst wieder auf, als sie 2011 eine Beziehung mit der einstigen „Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink vorgetäuscht hatte. Zuletzt konnte Marie-José van der Kolk, wie die Musikerin im wahren Leben heißt, als Teilnehmerin bei „Kampf der Realitystars" für Aufmerksamkeit sorgen und konnte die zweite Staffel für sich entscheiden. Musikfans aus den 90er Jahren haben jedoch auch heute noch die Möglichkeit, die Sängerin live zu erleben.

Welches One-Hit-Wonder folgt wohl auf der nächsten Seite?

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.soundground.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

#6 Aqua – „Barbie Girl"

Im Jahr 1997 landete die dänische Band Aqua mit ihrem Song „Barbie Girl" einen echten Hit. Die Band existierte allerdings schon seit 1989 und hatte bereits vorher Musik gemacht. Doch erst mit „Barbie Girl" gelang ihnen der Durchbruch. Der Song war in über 35 Ländern auf Platz 1 und machte die Band international bekannt. Das Lied beinhaltet zweideutige Anspielungen und das dazugehörige Video wurde von der Spielzeugfirma Mattel verklagt. Aber das konnte dem Erfolg der Band nichts anhaben. Im Gegenteil: „Barbie Girl" wurde zu einem absoluten Klassiker und ist bis heute ein Ohrwurm. Die Band Aqua hat mit diesem Song Musikgeschichte geschrieben und wird wohl für immer in den Köpfen vieler Menschen bleiben.

Gibt es die Band heute eigentlich noch?

Aqua stehen noch heute auf der Bühne.
Quelle: IMAGO / Panama Pictures

Aqua heute

Für alle Fans von 90er Jahre Musik gibt es gute Nachrichten: Die dänische Band Aqua ist immer noch aktiv und tritt auf verschiedenen Bühnen auf. Die Gruppe besteht aktuell aus Lene Grawford Nystrøm, René Dif und Rasted. Nach einigen Pausen haben sie in den letzten Jahren wieder einige Singles veröffentlicht, wie zum Beispiel „Back to the 80s", „How R U Doin?" und „Rookie". Obwohl Aqua nicht mehr den Ruhm von früher genießt, ist die Band immer noch ein gern gesehener Gast bei vielen Veranstaltungen. Wenn du also ein Fan von 90er Jahre Musik bist, solltest du auf jeden Fall Ausschau nach einem Aqua-Konzert halten.

An das folgende Trio kannst du dich sicherlich auch noch erinnern:

Los del Río eroberten mit „Macarena" weltweit die Charts.
Quelle: IMAGO / BRIGANI-ART

#4 Los del Río – „Macarena"

Das spanische Duo Los del Rio konnte im Jahre 1992 mit ihrem Hit „Macarena“ weltweit große Erfolge feiern und erreichte eine Top 1-Platzierung in den Single-Charts. Doch das Lied alleine war nicht der einzige Grund für die Beliebtheit von Los del Rio. Bis heute ist die Choreografie zu „Macarena“ in zahlreichen Ferienclubs weltweit bekannt und ein absoluter Partyklassiker. Die Tanzschritte zu dem Song sind so populär geworden, dass sie nicht nur auf Partys und Feiern weltweit getanzt werden, sondern auch bei verschiedenen Sportveranstaltungen wie Baseball, Basketball und American Football Anklang finden. Sogar die Los Angeles Dodgers haben ihre eigene Version der „Macarena" namens „La Vida Loca" choreografiert und damit die Fans begeistert. Die unvergessliche Melodie und die legendäre Choreografie machen „Macarena“ zu einem absoluten Ohrwurm, der auch heute noch viele Menschen begeistert.

Steht das Duo heute eigentlich noch immer auf den großen Bühnen der Welt oder genießen sie ihren Ruhestand?

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.soundground.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Los del Río heute

Obwohl eine Weihnachtsversion namens „Macarena Christmas" noch einmal in den Charts landete, waren Los del Río hierzulande im Wesentlichen ein One-Hit-Wonder. Dennoch haben Antonio Romero Monge und Rafael Ruiz Perdigones weiterhin Erfolg in ihrer Heimat. Sie leben in Dos Hermanas bei Sevilla und fühlen sich auf den Bühnen ihrer Heimat nach wie vor wohl. Ein Ende ist anscheinend noch lange nicht in Sicht, obwohl die beiden schon langsamen Schrittes auf die 80 zugehen. Nur die wenigsten wissen, dass das Duo über die Jahre mehr als 40 Alben aufgenommen und mehr als 15 Millionen Alben verkauft hat. Unglaublich, oder? Damit hättest du vermutlich nicht gerechnet!

Pinterest Pin Los del Río: Das wurde aus den "Macarena"-Interpreten!